Ich sitze im Auto. Eine Stunde vorher habe ich meinen Kater aufgrund von Krankheit bei einem befreundeten Tierarzt erlösen müssen. Während ich unterwegs bin nach Berlin, habe ich Alexandra Klöckner und Stephan Mahlow in einer Telefonkonferenz am Ohr. Die Beiden sind meine Mitstreiter im Podcast „RUND UMS ECK – Der Koblenz Podcast“. Mir sitzt das alles ganz schön tief in den Knochen, gleichzeitig die Vorfreude einen guten Freund wiederzusehen. Ja. Inmitten der Pandemie. Während die Schotten dicht sind und alle ihren Kontakt auf ein Nötigstes heruntergefahren haben. Die Autobahnen welche ich auf dem Weg nach Berlin durchqueren musste waren leer. In Rekordzeit kam ich in Berlin an. Auch dort. Leere. Ich habe Berlin in einem Zustand gesehen, mit dem ich hätte rechnen müssen, der mich aber trotzdem überwältigt hat. Diese große, pulsierende Stadt. Einfach tot. Wer jetzt als Tourist Berlin entdecken will, hat die Chance seines Lebens. Zumindest die Sehenswürdigkeiten zu sehen, ohne eng an eng durch die Straßen zu laufen. Direkt vor dem Brandenburger Tor parken? Kein Problem. Am Bundestag einen Parkplatz bekommen, auch kein Problem.

Götz war auf Locationsuche. Ich habe die Gelegenheit genutzt ein paar Bilder zu machen.