„Machen ist wie wollen, nur krasser.“

Der obige Satz stammt von Christoph Krause.
Krause, welchen ich für den Podcast „RUND UMS ECK“ fotografierte, ist der @Servicerebell. Er ist Leiter des Kompetenzzentrums Digitales Handwerk der Handwerkskammer Koblenz und ist als Digital-Stratege international ein gefragter Ansprechpartner. 

Da ich für diesen Fototermin zu wenig Vorlaufzeit hatte, dachte ich es sei wieder einmal an der Zeit, die für Manfred Gniffke gebaute Box noch einmal zu nutzen. Die Box steht bei mir im Atelier in einer Ecke hinter einem Bücherregal. Dort habe ich zwei Blitzköpfe aufgestellt, den einen mit einer Octabox ausgestattet und den anderen Kopf mit einem Beautydish inklusive Wabe. Das ganze sah dann so aus:

Ich hätte dort in der Enge allerdings nur eine Einstellung frontal auf die Box gehabt. Kurzerhand hab ich dann die Box quer durchs Atelier geschoben und sie mitten in den Raum gestellt. Ich muss sagen, dass dieses Teil tonnenschwer ist. Da hat Otto gute Arbeit geleistet. So konnte ich allerdings auch ein bisschen mehr mit aufs Bild nehmen.

Neben dem Bürohund war auch der Bürosohn anwesend. Ähm. Also mein eigener Sohn, der dann auch einmal kurz herhalten musste, damit ich mal grob austesten kann, wie das Licht fällt und wohin. Er ist da immer ein ganz dankbares Testobjekt. 

Christoph Krause macht seinem „Schnellredner-Dasein“ alle Ehre. Er kam an, nahm mit seiner Art direkt den Raum in Beschlag. Seine Energie ist sehr mitreißend, aber niemals anstrengend. Toller Typ, toller Gesprächspartner.

Wer das Gespräch zwischen ihm und Alexandra Klöckner hören möchte, kann dies hier tun: